facebook-pixel

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Starproject AG (AGB)

1         Allgemeines

1.1          Soweit schriftlich nicht etwas anderes vereinbart, gelten für alle Projektaufträge an Starproject AG und den damit verbunden Dienstleistungen von Starproject AG ausschliesslich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend «AGB»).

1.2         Als Projektauftrag im Sinn dieser AGB gilt jeder mündliche und schriftliche Vertrag zwischen Starproject AG und einem Vertragspartner über die Erstellung von Marketing-/ Kommunikations- und Eventlösungen aller Art.

1.3         Starproject behält sich vor, Aufträge abzulehnen, die ihren ethischen Grundsätzen nicht entsprechen oder welche die Übertretung von gesetzlichen Bestimmungen verlangen. Lehnt Starproject AG Aufträge ab, informiert Starproject AG die Auftraggeberin innert nützlicher Frist.

1.4         Gegenbestätigung des Vertragspartners unter Hinweis auf seine eigenen Geschäftsbedingungen wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Abweichungen von diesen AGB oder Geschäftsbedingungen des Vertragspartners gelte nur, sofern und soweit Starproject AG dies schriftlich bestätigt hat.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind unter www.starproject.ch öffentlich einsehbar. Auf Verlangen können diese dem Kunden zusätzlich auf dem Postweg zugestellt werden.

2         Projektauftrag

2.1         Ein Projektauftrag kommt rechtswirksam zustande, wenn der Vertragspartner die schriftliche Offerte von Starproject AG innerhalb der Gültigkeitsdauer der Offerte (soweit nicht anders vereinbart 1 Monat ab Zustellung) in schriftlicher oder in mündlicher Form akzeptiert. Der rechtsgültig zustande gekommene Projektauftrag verpflichtet Starproject AG zur ordentlichen Erbringung der vereinbarten Leistungen und den Vertragspartner zur termingerechten Zahlungsleistung. Die Auftragserteilung setzt automatisch voraus, dass der Kunde diese AGB gelesen und vollumfänglich akzeptiert hat.

3        Leistung und Pflichten von Starproject AG

3.1         Starproject AG verpflichtet sich, den Auftrag gemäss schriftlicher Offerte zu erfüllen und verpflichtet sich des Kunden gegenüber zu einer objektiven, auf die Zielsetzungen der Auftraggeberin ausgerichteten Tätigkeit.

3.2        Starproject AG hat seine vertraglichen Verpflichtungen erfüllt, wenn der Auftrag gemäss Leistungsinhalt der angenommenen Offerte ausgeführt und das daraus resultierende Vertragsprodukt zur Versendung oder Anwendung gebracht oder zur Online-Stellung geliefert worden ist. Das Risiko der Übermittlung oder Online-Verfügbarkeit (z.B. Beschädigung, Verlust oder Verzögerung, Wartungsunterbrüche), gleich mit welchem Medium übermittelt wird, trägt der Vertragspartner.

3.3        Alle Arbeitsunterlagen, welche vom Vertragspartner zur Verfügung gestellt werden, werden von Starproject AG sorgsam behandelt, vor dem Zugriff Dritter geschützt und nur zur Erarbeitung des jeweiligen Auftrages genutzt.

4        Leistung und Pflichten des Vertragspartners

4.1         Der Vertragspartner ist so weit als nicht anders vereinbart verpflichtet, alle für die Auftragserfüllung benötigten Unterlagen und Inhalte (Texte, Übersetzungen, Grafiken, Fotos, Daten usw.) Starproject AG, digital und in benötigter Qualität, zur Verfügung zu stellen.

4.2        Bei Kürzung des gemäss Projektauftrag vereinbarten Auftragsvolumens durch den Vertragspartner um mehr als 10% oder bei massgeblicher Verschiebung des geplanten Projekts besprechen die Parteien im gegenseitigen Einvernehmen eine angemessene Entschädigung für den Honorarausfall von Starproject AG, wie vor allem für die von ihnen bereitgestellten Kapazitäten zur Ausführung des ursprünglich vereinbarten Projektauftrages/-planes.

4.3        Der Vertragspartner wird im Zusammenhang mit einem beauftragten Projekt, Auftragsvergaben an andere Agenturen oder Dienstleister nur nach Rücksprache und im Einvernehmen mit Starproject AG erteilen.

4.4       Der Kunde ist verpflichtet, die ihm vor der Endfertigung zugestellten Kontrolldokumente auf Fehler zu überprüfen und diese, sofern keine weiteren Korrekturen nötig sind, mit dem «Gut zum Druck» unterzeichnet zu retournieren. Das «Gut zum Druck» kann auch via E-Mail erfolgen. Das Gut zum Druck steht für Form, Gestaltung und Inhalt. Nicht aber für Papier, Bildqualität und Farbverbindlichkeit. Für Mängel, die nicht mitgeteilt wurden, übernimmt Starproject AG keine Haftung.

5        Lieferbedingungen

5.1         Lieferfristen und Liefertermine sind für Starproject AG nur verbindlich, wenn der Vertragspartner etwaige Mitwirkungspflichten (z.B. Beschaffung von Unterlagen, Freigaben, Bereitstellung von Informationen, Erstellung von Leistungskatalogen/Pflichtenheften) ordnungsgemäss erfüllt hat und die Termine von Starproject AG schriftlich bestätigt worden sind. Zudem ist Starproject AG nicht zu belangen, wenn die Verzögerung durch Dritte verschuldet wird.

5.2        Kann auf Grund einer Verzögerung auf Seiten des Vertragspartners eine fristgerechte Termineinhaltung durch Starproject AG nicht mehr gewährleistet werden, hat Starproject AG das Recht, unter Würdigung der eigenen Verfügbarkeit, die neuen Lieferungstermine festzusetzen.

5.3        Verzögern sich seitens des Vertragspartners terminlich fixierte Anlieferungen, die für die geplante Weiterarbeit zwingend notwendig sind (z.B. Feedbacks, Lieferung von Inhalten und Daten), kann Starproject AG nach einmaliger Abmahnung Zusatzkosten für bereits eingeplante, aber nicht ausgelastete Ressourcen geltend machen. In diesem Fall sind von Starproject AG vorgängig gemachte Terminzusagen unverbindlich und sind neu zu vereinbaren. Der Vertragspartner haftet im Übrigen auch für sämtliche weiteren Schäden, die aus ihm zu verantwortenden Verzögerungen resultieren.

5.4       Gerät Starproject AG mit ihren Leistungen in Verzug, so ist ihr zunächst eine angemessene Nachfrist zu gewähren. Nach fruchtlosem Ablauf der Nachfrist, kann der Vertragspartner unter schriftlicher Mitteilung an Starproject AG vom Vertrag zurücktreten.

5.5       Ersatz des Verzugsschadens kann nur bis zur Höhe des Auftragswertes (Eigenleistung ausschliesslich Vorleistung und Material) verlangt werden.

6        Vergütung

6.1         Eine Erstbesprechung sowie sachdienliche Verhandlungen mit einer maximalen Dauer von einer Stunde, ist in der Regel kostenfrei und für beide Parteien unverbindlich. Ebenfalls kostenfrei ist die Erstofferte. Zweitofferten, Detail- sowie Variantenberechnungen sowie Budgetplanungen und Offerten externer Dienstleister sind kostenpflichtig.

6.2        Muss Starproject eine Offerte aufgrund ungenauer, unvollständiger Angaben erstellen, sind die darin genannten Preise als Richtpreise zu verstehen.

6.3        Sofern nicht anders vermerkt, umfassen die Offerten von Starproject AG eine Korrekturrunde. Allfällige weitere, durch den Auftraggeber verursachte Korrekturrunden werden separat in Rechnung gestellt.

6.4       Die vom Vertragspartner zu entrichtender Vergütung wird grundsätzlich im Projektauftrag separat vereinbart. Sollte in Einzelfällen eine solche Vereinbarung fehlen oder zusätzliche Dienstleistungen hinzukommen, so ist Starproject AG berechtigt, ihre Leistung nach branchenüblichen Stundensätzen nach Aufwand abzurechnen.

6.5       Für Zusammenkünfte, welche nicht in den Räumlichkeiten von Starproject AG stattfinden, stellt Starproject AG Spesen in Rechnung. In Abhängigkeit der Entfernung (Auto-Kilometer) und der Projektphase werden die anfallenden Spesen zusätzlich zur Vergütung verrechnet. öV-Spesen werden zu 2. Klasse-Tarifen abgerechnet.

6.6       Die Nutzungsrechte an präsentierten Vorschlägen oder Teilen davon verbleiben bei Starproject AG. Sie dürfen vom potenziellen Vertragspartner nur nach ausdrücklicher Zustimmung durch Starproject AG und erst dann genutzt werden, wenn das vereinbarte Entgelt vollständig und fristgerecht geleistet wurde. Die geschuldeten Beträge verstehen sich zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer und Spesen. Vergütungen sind ohne Abzüge spätestens 30 Tage nach Rechnungsstellung zu bezahlen.

6.7        Bei Teilnahme an einem Submissionsverfahren der offenen oder begrenzten Ausschreibung (Präsentation) ist Starproject AG gehalten, dem potenziellen Vertragspartner die Höhe des Präsentationshonorars, inklusive Kosten Dritter und Reisespesen, vor Annahme des Präsentationsauftrages schriftlich bekannt zu geben, sofern der potenzielle Vertragspartner nicht von sich aus ein Präsentationshonorar in Aussicht stellt.

6.8       Soweit Vorschläge eines Submittenten zur Ausführung gelangen, wird das vereinbarte und/oder geleistete Präsentationshonorar angemessen angerechnet.

6.9       Schadenersatzpflichtig wird, wer Arbeiten in Verletzung der vereinbarten Vergaberegeln vergibt, unrichtige Angaben über kostenbildende oder konzeptrelevante Faktoren macht, Offerten oder Vorstudien für anderweitige Ausführung mit einer anderen Auftragnehmerin verwendet oder detaillierte Leistungsverzeichnisse weitergibt, um eine Konkurrenzofferte einzuholen.

6.10      Die Rechnungsstellung erfolgt nach dem im Projektauftrag separat vereinbarten Plan. Liegt kein solcher Plan vor, so ist Starproject AG berechtigt, nach jeder Projektphase die erbrachten Leistungen zu fakturieren.

6.11       Bei Zahlungsverzug ist Starproject AG berechtigt, Zinsen ab Fälligkeit in Höhe von 5% zu verlangen. Die Geltendmachung weiteren Schadens wird ausdrücklich vorbehalten. Bei Zahlungsverzug oder wenn Starproject AG von Zahlungsschwierigkeiten des Vertragspartners erfährt bzw. bei Eintritt einer wesentlichen Verschlechterung der wirtschaftlichen Verhältnisse des Vertragspartners, ist Starproject AG berechtigt, die weitere Leistungserbringung von Vorauszahlungen oder Sicherheitsleistungen abhängig zu machen oder ganz zu unterlassen. Der Zahlungsanspruch, auch für diese unterlassene Leistung, bleibt dessen ungeachtet bestehen.

6.12      Bei Budgetbeträgen über 20’000 (exkl. MWST) Schweizer Franken ist Starproject AG berechtigt, nach Genehmigung der Offerte Teilzahlungen in Rechnung zu stellen.

7         Gewährleistung

7.1         Starproject AG verpflichtet sich, für die im Rahmen des Projektauftrags zu erbringenden Leistungen die erforderliche Sorgfalt anzuwenden.

7.2        Nach Fertigstellung und Erhalt des Projektergebnisses hat der Vertragspartner dieses sofort zu prüfen und allfällige Mängel Starproject AG umgehend mit detaillierter Beschreibung schriftlich anzuzeigen (ordentliche Mängelprüfung). Spätestens mit Livestellung oder anderweitiger Verwendung gilt das Projektergebnis als genehmigt und abgenommen. Für Mängel, die bei der ordentlichen Mängelprüfung nicht erkennbar waren, besteht während einer Frist von 2 Monaten ab Ablieferung des Projektergebnisses, ein Anspruch auf Gewährleistung, sofern die Mängelrüge umgehend nach Mängelentdeckung angezeigt wird.

7.3        Starproject AG hat das Recht und die Pflicht, die unter die Gewährleistung fallenden Mängel durch wiederholte Nachbesserung zu beheben und die vereinbarungsgemäss geschuldete Qualität so zu erreichen. Weitergehende Ansprüche des Vertragspartners, insbesondere ein Anspruch auf Wandlung, Minderung oder Schadenersatz wird hiermit so weit als gesetzlich zulässig, ausdrücklich ausgeschlossen.

7.4        Die vertragliche Haftung von Starproject AG aus Rechts- und Sachgewähr beschränkt sich auf den Umfang des Auftragshonorars beziehungsweise des Werklohnes. Jede weiter gehende vertragliche Haftung fällt weg. Vorbehalten bleiben zwingende gesetzliche Bestimmungen.

7.5        Der Vertragspartner trägt die alleinige Verantwortung für Inhalt, Qualität und Wahrheitsgehalt der von ihm zur Verfügung gestellten und von Starproject AG im Projekt verwendeten Inhalte. Der Vertragspartner leistet Gewähr dafür, dass die Inhalte und Informationen weder direkt noch indirekt (d.h. gewerbliche Schutzrechte oder gegen wettbewerbsrechtliche (UWG, PBV), presserechtliche, und weitere Bestimmungen (wie Lotterie-, Spielbanken-, Straf-, Heilmittel-, Alkohol-, Lebensmittelgesetz usw.) und Grundsätze (wie Grundsätze der Lauterkeitskommission) der Schweiz verstossen.

7.6        Macht ein Dritter berechtigterweise die Verletzung von Rechten geltend, welche einer Vertragspartei bekannt oder für sie erkennbar waren, hat diese die jeweils andere Vertragspartei für die ihr daraus entstandenen Kosten schadlos zu halten.

7.7        Die Vertragsparteien verpflichten sich im Falle von hierauf beruhenden Klagen oder sonstigen Ansprüchen Dritter sich bezüglich der Verteidigung hiergegen abzustimmen und gegenseitig zu unterstützen.

7.8        Für die auf Wunsch oder Anordnung der Vertragspartnerin beigezogenen Dritten übernimmt Starproject AG weder Sach- noch Rechtsgewähr noch haftet sie in irgendeiner Weise für die von diesen eingebrachten Leistungen, insbesondere bei Kostenüberschreitung oder Mängeln in der Ausführung. Insbesondere über eine Verlinkung zu weiteren Inhalten und Plattformen, Rechte Dritter, insbesondere Urheber-, Namens-, Persönlichkeits-, Datenschutz oder Markenrechte verletzen noch gegen andere Unternehmen oder Personen.

8        Haftungsmassstab

8.1         Starproject AG haftet ausschliesslich für Mängel, die nachweisbar von Starproject AG zu vertreten sind und die rechtzeitig angezeigt wurden.

8.2        Starproject haftet für etwaige Schäden im Zusammenhang mit dem Projektauftrag, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Haftung für Hilfspersonen ist auf Vorsatz beschränkt. Starproject AG übernimmt keine Haftung für mittelbare Schäden, einschliesslich entgangenem Umsatz oder Gewinn oder andere Folgeschäden. In jedem Fall ist die Haftung auf solche Schäden begrenzt, mit deren Eintritt Starproject AG bei Vertragsschluss vernünftigerweise rechnen musste.

8.3        Keine Haftung übernimmt Starproject AG für Mängel, die nach branchenüblichen Toleranzen zu erwarten sind, so zum Beispiel bei Farb- und Massabweichungen.

8.4       Für den Untergang von Unterlagen und Daten haftet Starproject AG nur bei grobem Verschulden, nicht jedoch im Fall von höherer Gewalt. Die Haftung beschränkt sich auf den Ersatz des Materialwertes zum Zeitpunkt des Untergangs.

8.5       Der Vertragspartner haftet gegenüber Starproject AG für Schäden, die schuldhaft durch Mängel, Verzug oder Nichterfüllung von seinen Verpflichtungen im Zusammenhang mit der Lieferung von Inhalten und Daten oder sonstigen vertraglichen Verpflichtungen entstehen.

8.6       Das Risiko der rechtlichen Zulässigkeit der Implementierung des durch Starproject AG erarbeiteten Produkts, wird vom Vertragspartner getragen. Das gilt insbesondere für den Fall, dass die Implementierung des Produkts oder das Produkt selbst gegen Vorschriften des Wettbewerbsrechts, des Urheberrechts und der speziellen Werberechtsgesetze verstösst. Starproject AG ist jedoch verpflichtet, auf rechtliche Risiken hinzuweisen, sofern ihr diese bei ihrer Tätigkeit bekannt werden.

8.7        Im Übrigen haftet alleine der Vertragspartner für Schäden, die durch höhere Gewalt verursacht werden.

8.8       Starproject AG haftet nicht bei Nichterreichen der durch den Auftraggeber gesetzten Ziele.

8.9       Von Daten, die der Agentur auf Datenträgern und Speichermedien geliefert werden, müssen beim Kunden Sicherheitskopien oder Doppel vorhanden sein. Starprojekt AG übernimmt keine Verantwortung für fehlerhaft oder unvollständig gelieferte Daten und lehnt für anfällig eintretende Datenverluste jegliche Haftung ab.

9        Nutzungs- und Urheberrechte, geistiges Eigentum

9.1       Mit vollständiger Bezahlung der vereinbarten Vergütung, wenn nichts anderes vereinbart wird, überträgt Starproject AG die zweckgebundenen Nutzungsrechte an den von ihr geschaffenen Werken mit kurz- oder mittelfristigem Nutzungszweck für die Dauer der Zusammenarbeit an die Auftraggeberin (Zweckübertragungstheorie). Für die weitere Nutzung hat der Kunde die Erlaubnis von Starproject AG einzuholen und entsprechend zu entschädigen. Bei langfristig genutzten Werbemitteln (Claims, Slogans, Printerzeugnissen u.ä.) kann zusätzlich ein Nutzungshonorar in Rechnung gestellt werden, worüber der Kunde vorgängig informiert wird. Starproject AG behält sich ausdrücklich das Recht auf Namensnennung vor.

9.2        Nutzungsrechte an Arbeiten, die bei Beendigung des Vertrages noch nicht bezahlt sind, verbleiben vorbehaltlich bei Starproject AG und sind, falls sie bereits an den Vertragspartner übertragen wurden, von diesem an Starproject AG zurückzuübertragen.

9.3       Die Nutzungsrechte an nicht realisierten Werken, welche aufwandbezogen entschädigt oder im Rahmen eines Projektierungsauftrages geschaffen und pauschal abgegolten wurden, verbleiben bei Starproject AG.

9.4       Ohne anderweitige Vereinbarung, gilt das Nutzungsrecht nur für die Schweiz und nur im Rahmen des vereinbarten Auftrages.

9.5       Eine Weiterverwendung der Entwicklungsdaten (z.B. Bildmaterial, Source Code, etc.) oder deren Bearbeitung während und nach Vertragsende oder ausserhalb des Projektes durch den Vertragspartner ist ohne explizite schriftliche Vereinbarung nicht vorgesehen. Starproject AG ist insbesondere nicht verpflichtet Dateien, Quelldateien oder Layouts, die im Computer erstellt wurden, an den Vertragspartner herauszugeben. Wünscht der Vertragspartner die Herausgabe der Computerdaten oder Quelldaten, so ist dies gesondert zu vereinbaren und zu vergüten. Hat Starproject AG dem Vertragspartner Computerdateien zur Verfügung gestellt, dürfen diese nur mit vorheriger Zustimmung von Starproject AG geändert werden.

9.6       An generischen Werken (typischerweise von Starproject AG selbst entwickelte Software-Libraries wie z.B. Kompressions-, Image Resizing- oder XML-Parsing-Libraries), welche von Starproject AG in das Projekt eingebracht und namentlich benannt werden, erteilt Starproject AG dem Vertragspartner nach vollständiger Bezahlung der vereinbarten Entschädigung ein einfaches Nutzungsrecht für den definierten Einsatz- und Verwendungszweck. Diese generischen Werke können von Starproject AG frei weiterverwendet werden.

9.7        Der Vertragspartner kann davon ausgehen, dass die von Starproject AG gelieferten Werke frei von Rechten Dritter sind.

9.8       An den vom Vertragspartner gelieferten Inhalten und Daten wird Starproject AG ein Nutzungs- und Bearbeitungsrecht für den im Rahmen dieses Projektes definierten Einsatz- und Verwendungszweck erteilt.

9.9       Alle von Starproject AG geschaffenen Werke und Ideen sind zu jeder Zeit geistiges Eigentum von Starproject AG. Der Kunde anerkennt die Urheberrechte seitens der Agentur.

9.10      Die Urheberrechte an allen von der Agentur geschaffenen Werken (Konzepte, Skizzen, Entwürfe, realisierte Projekte usw.) gehören der Agentur. Sie kann über diese Rechte gemäss den Bestimmungen des Bundesgesetzes über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte vom 9. Oktober 1992 verfügen (Stand 1. Januar 2017). Aus diesem Grundsatz folgt u.a., dass der Auftraggeber ohne Einverständnis der Agentur nicht berechtigt ist, Änderungen an den betreffenden Werken, insbesondere an einzelnen Gestaltungselementen, vorzunehmen. Die Agentur ist berechtigt, ihre Urheberschaft an den von ihr geschaffenen Werken in einer von ihr zu bestimmenden Form zu bezeichnen.

9.11       Die widerrechtliche Nutzung des geistigen Eigentums von Starproject AG hat eine Konventionalstrafe und die Abgeltung allfälliger weiterer Schäden zur Folge.

10      Interessenwahrung/Geheimhaltung

10.1       Sowohl Starproject AG als auch der Vertragspartner verpflichten sich, die ihnen im gegenseitigen Kontakt zukommenden Informationen und Unterlagen geheim zu halten, nicht weiterzuverbreiten, weder teilweise noch ganz an Aussenstehende weiterzugeben, zugänglich zu machen oder für Aussenstehende zu verwenden. Vorbehalten bleiben abweichende Regelungen im Vertrag bzw. in den AGB sowie weitergehende Geheimhaltungsvereinbarungen oder – Vorschriften.

10.2      Involvierte Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Dritte müssen über die Geheimhaltungspflicht informiert und in geeigneter Weise in diese eingebunden werden.

10.3      Die Geheimhaltungspflicht beginnt mit der ersten Kontaktaufnahme und bleibt über die Dauer einer allfälligen Zusammenarbeit hinaus bestehen.

10.4      Im Fall einer Verletzung der Geheimhaltungspflicht wird für jede Verletzungshandlung eine Konventionalstrafe von mind. CHF 10’000 sofort fällig. Weiter gehende Schadenersatzansprüche bleiben vorbehalten.

10.5      Nicht als geheim gelten die von der Auftragnehmerin geschaffenen Kommunikationsmittel, die für die Nutzung im öffentlichen Raum freigegeben wurden.

10.6      Entsprechende Verpflichtungen treffen den Vertragspartner in Bezug auf Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse von Starproject AG. Dies gilt insbesondere auch für die während der Entwicklungsphase/Zusammenarbeit zur Kenntnis gebrachten Ideen und Konzepte.

10.7      Der Vertragspartner ist damit einverstanden, dass anonymisierte Endbenutzer-Daten (u.a. Tracking), die das Nutzungsverhalten betreffen, von Starproject AG gespeichert werden, soweit dies zur Erfüllung des Vertragszweckes oder zur Beratung des Vertragspartners erforderlich ist. Die erhobenen Daten kann Starproject AG auch zur Beratung ihrer Kunden, zur Eigenwerbung und zur Marktforschung für eigene Zwecke nutzen. Starproject AG wird diese Daten ohne Einverständnis des Vertragspartners oder gesetzlicher und behördlicher Verpflichtung nicht an Dritte weiterleiten.

10.8      Nach Abschluss des Auftrages oder bei vorzeitiger Auflösung werden vertrauliche Informationen auf Dokumenten oder Datenträgern unaufgefordert zurückgegeben und – sofern auf eigenen Systemen gespeichert – gelöscht, bzw. vernichtet.

11       Eigenwerbung

11.1         Nach rechtsgültigem Zustandekommen des Projektauftrags, kann Starproject AG im Rahmen ihrer Marketingkommunikation über das Projekt mit dem Vertragspartner berichten, z.B. auf ihren Referenzlisten, auf www.starproject.ch und eigenen Social Media Präsenzen, anlässlich von persönlichen Präsentationen und im Rahmen von Presse-Mitteilungen. Ebenfalls kann Starproject AG abgeschlossene Projekte bei Branchen-Wettbewerben (Awards) einreichen. Im Falle einer Presse-Mitteilung unterbreitet Starproject AG dem Vertragspartner diese vorgängig zur Kontrolle. Jegliche Werbung und öffentliche Kommunikation muss jedoch dem Wahrheits- und Klarheitsgebot entsprechen. Bei Web-/Mobilesites oder Mobile- Apps wird Starproject AG im Impressum erwähnt und verlinkt. Art und Weise der Darstellung wird mit dem Vertragspartner gemeinsam definiert.

12       Media-Planung und -Durchführung

12.1        Beauftragte Projekte im Bereiche Media-Planung besorgt Starproject AG nach bestem Wissen und Gewissen auf Basis der ihr zugänglichen Unterlagen der Medien und der allgemein zugänglichen Marktforschungsdaten. Ein bestimmter werblicher Erfolg schuldet Starproject AG dem Vertragspartner durch diese Leistungen nicht, sofern diese nicht mittels einer fundierten Analyse im Bereich Display- oder Response-Advertising und eines verbindlichen Performance-Forecasts geregelt worden sind. In diesem Zusammenhang sind jeweils die Einzelvereinbarungen auf Kampagnenbasis gültig.

12.2      Bei umfangreichen Media-Leistungen ist die Starproject AG nach Absprache berechtigt, einen bestimmten Anteil der Fremdkosten dem Vertragspartner in Rechnung zu stellen und die Einbuchung bei den entsprechenden Medien erst nach Zahlungseingang vorzunehmen. Zudem wird eine Handlingpauschale in Rechnung gestellt. Für die Nichteinhaltung eines Schalttermins aufgrund eines verspäteten Zahlungseingangs haftet Starproject AG nicht. Ein Schadenersatzanspruch des Vertragspartners gegenüber Starproject AG entsteht dadurch nicht.

12.3      Bei Buchungen in Fremdnetzwerken oder Partner-Publisher-Netzwerken (Affiliate-Programme o.Ä.) gelten deren Bestimmungen und allgemeinen Geschäftsbedingungen. Hier kann Starproject AG bei Fehlbuchungen oder Schadensersatzforderungen nicht haftbar gemacht werden.

13      Beendigung der Zusammenarbeit

13.1        Einzelaufträge erlöschen mit ihrer Erfüllung.

13.2      Aufträge im Dauerverhältnis können von beiden Parteien unter Einhaltung einer dreimonatigen Frist jeweils auf das Ende eines Kalendermonats gekündigt werden. Dies unter gleichzeitiger Abgeltung aller üblicherweise bis zur ordentlichen Beendigung des Vertrages verrechneter oder verrechenbarer Aufwendungen (Fixkosten, Honorare etc.). Vorbehalten bleiben abweichende Regelungen im Vertrag.

13.3      Jede Partei ist zum sofortigen Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn die andere Partei einen Nachlassvertrag abschliesst, Gläubigerschutz beantragt oder wenn über sie der Konkurs eröffnet wird.

14      Vertragsänderung

14.1       Änderungen oder Ergänzungen des Vertrags sind nur gültig, wenn sie schriftlich vereinbart werden.

14.2      Erweisen sich einzelne Bestimmungen dieser AGB oder des Vertrags als ungültig oder rechtswidrig, so Fall durch eine wirksame, möglichst gleichwertige Bestimmung ersetzt werden. Gleiches gilt im Falle einer Vertragslücke, wird die Gültigkeit des Vertrags im Zweifel davon nicht berührt.

15      Recht- und Gerichtsstand

15.1       Die Beziehungen zwischen Kunde und Starproject AG unterstehen schweizerischem Recht. Gerichtsstand ist Bern, Schweiz.

16      Mehrwertsteuer

16.1       Die Mehrwertsteuernummer von Starproject AG lautet: CHE-242.799.189 MWST.

17       Schlussbestimmung

17.1        Auf die vorliegenden AGB sowie auf sämtliche mit Starproject AG abgeschlossenen Projektaufträge oder andere Geschäfte findet ausschliesslich schweizerisches Recht, unter Ausschluss der Bestimmungen über das internationale Privatrecht, Anwendung.

17.2      Für alle Streitigkeiten aus diesen AGB sowie den ihnen zugrundeliegenden Projektaufträgen oder anderen Geschäften sind unter Vorbehalt der gesetzlichen Rechtsmittel ausschliesslich der sachlich zuständigen Gerichte von Bern zuständig.

17.3      Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB (einschliesslich dieser Bestimmung) sowie Nebenabreden bedürfen der Schriftform.